Do 16. Juni 2016 20 Uhr Eröffnung der 11. Freien Gartenakademie 2016 mit einer Lesung von Angela Köckritz (Berlin) „Wolkenläufer – Geschichten vom Leben in China“  Mit freundlicher Unterstützung durch die Robert Bosch Stiftung Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin

Die Ostasien-Korrespondentin der ZEIT, Angela Köckritz, hat sich in China gezielt auf die Suche nach Träumen begeben und die Menschen nach Wünschen, Perspektiven und der persönlicher Motivation gefragt. So erfahren wir, wovon Chinesen schwärmen, woran ihr Herz hängt, welche Passion sie antreibt. Diese Reportagen eröffnen uns einen Zugang zu den Individuen, die wir angesichts der Masse übersehen: Ob Architekt oder Eremit, Wahrsagerin oder Konkubine, Bürgerrechtler oder Tagträumer – sie alle haben ihre Geschichte zu erzählen.

Angela Köckritz studierte Politik, Sinologie und Kunstgeschichte in München und Taiwan. Sie arbeitete zunächst bei der „Süddeutschen Zeitung“, dann bei der „ZEIT“. Seit 2011 war sie die Peking-Korrespondentin der „ZEIT“, bis sie China fluchtartig verlassen musste.  Nach Deutschland zurückgekehrt, wurde sie im Jahr 2015 mit dem ersten Preis des „Merics China Media Award für herausragende und differenzierte China-Berichterstattung“ ausgezeichnet. Angela Köckritz ist heute Redakteurin im Ressort Politik der „ZEIT“

Buch: Angela Köckritz „Wolkenläufer – Geschichten vom Leben in China“ Hardcover, Droemer 2015, 304 S. ISBN: 978-3-426-27654-9

Links:

Interview SWR2 15.1.2015 : Hautnah -Auslandskorrespondentin Angela Köckritz im Gespräch

Die Zeit Nr. 2/2015 13.1.2015 Pekinger Protokolle in eigener Sache – Sie haben Miao # Wie meine Assistentin in die Mühlen von Pekings Staatssicherheit geriet und ich die chinesischen Behörden kennenlernte. 

 

Print Friendly, PDF & Email