Freitag 5.7.2019 20 Uhr Konzert mit dem Trio „Klare, Buhrs, Mulder“ – der Saxophonist Jan Klare (Münster), der Sänger Han Buhrs (Amsterdam) und die Pianistin Nora Mulder (Amsterdam)

han buhrs – voc, objects, text
nora mulder – piano, various toys
jan klare – saxophone
Nora Mulders und Han Buhrs arbeiten seit Jahren kontinuierlich an einem Repertoire, das Han´s niederländische Lyrik in einen Klangfluss einbettet – generiert von unterschiedlichsten Instrumenten und Alltagsgegenständen. Mulders ist eine etablierte Pianistin, die alle möglichen Facetten zeitgenössischer Klaviermusik abdeckt, Han Buhrs einer der eigenständigsten Sänger, Dichter, Improvisatoren die unser Nachbarland in den letzten 40 Jahren hervorgebracht hat. In diesem Konzert treffen sie auf den Münsteraner Saxophonisten Jan Klare, der mit Buhrs auf eine ebenfalls lange Geschichte zurück blickt, die unter anderem Vertonungen von Ernst Meister Gedichten beinhaltet – ein experimentelles Konzert der Extraklasse.
Han Buhrs  ist ein niederländischer Vokalist und Komponist, der hauptsächlich im Bereich des Avantgarde Rock und der neuen Improvisationsmusik hervorgetreten ist.Unter dem Einfluss von Captain Beefheart und Pere Ubu gründete er in den 1980er Jahren die Bands Remo Tobs, The Schismatics (zu der auch Sean Bergin, Rutger van Otterloo oder Maartje ten Hoorn gehörten) und Nine Tobs, für die er auch schrieb und textete. Er entwickelte eine Gesangstechnik mit zwei Mikrophonen, von denen eines elektronisch bearbeitet wurde. Ab 1992 spielte er im Trio Diftong mit Cor Fuhler und Michael Vatcher. Ab 1995 arbeitete er mit Palinckx und mit The Ex, seit 1998 mit Ig Henneman und seit 2001 mit Luc Houtkamps POW Ensemble zusammen. 1999 gründete er mit Alan Purves und Johannes Bauer das Trio Gut 3. Weiterhin leitete er sein Quartett Rubatong und gab auch Solokonzerte. Er ist auch auf Aufnahmen von Ornament & Crime Arkhestra, Palinckx, The Ex Orchestra, Ig Henneman, Luc Houtkamp und Sean Bergin zu hören. Er ist auf internationalen Festivals wie Moers Festival, Pori Jazz, dem Ulrichsdorfer Kaleidophon oder Victoriaville aufgetreten. 1993 wurde er von der Stichting Jazz in Nederland mit dem Podiumprijs als „Talent Deserving Wider Recognition“ ausgezeichnet.
Print Friendly, PDF & Email