Samstag 17.8.2019 19 Uhr Prof. Dr. Nils Büttner (Stuttgart) „Rembrandt – Licht und Schatten“

Nils Büttner lehrt Kunstgeschichte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Er ist außerdem Mitglied des „Centrum Rubenianum“ in Antwerpen, dem Zentrum für die flämische Kunst des 16. und 17. Jahrhunderts, und Mitherausgeber des Werkverzeichnisses von Peter Paul Rubens. Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit sind die deutsche und niederländische Kunst- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit sowie die Geschichte von Graphik und Buchillustration.

Rembrandt ist ein Nationalsymbol der Niederländer. Er wird verehrt als ein von Leiden geplagtes Genie, das früh Frau und Sohn verlor. 2019 jährt sich sein Todestag und die Niederländer feiern den Malerfürsten mit zahlreichen Ausstellungen. Und restaurieren sein bekanntestes Werk „Die Nachtwache“.

Rembrandt: Licht und Schatten

Die Bewunderung für Rembrandt ist auch 350 Jahre nach seinem Tod ungebrochen. Seine Werke sind im digitalen Zeitalter omnipräsent, Ausstellungen seiner Bilder und Graphiken brechen Besucherrekorde. Neben seinen zu Recht gerühmten Werken zeugen zahlreiche Urkunden und Dokumente von Rembrandts irdischer Existenz und liefern den Stoff für eine überaus spannende Darstellung von Leben und Schaffen des niederländischen Malers.
Rembrandts Werke fallen vor allem durch den bestimmenden Helldunkel Kontrast auf, d.h. seine besondere Art, Licht und Schatten einzusetzen und dadurch oft starke Kontraste zu erzeugen, macht seine Bilder überaus lebendig und dramatisch. Sein ganzes Leben arbeitete er an seiner Kunst, indem er immer wieder Neues wagte und seine Techniken in Radierung, Zeichnung und Malerei perfektionierte. Stets war er darum bemüht, die Betrachter seiner Bilder auch emotional anzurühren. Will man den Berichten seiner Zeitgenossen glauben, ist ihm dies in herausragender Weise gelungen und bis heute haben Seine bewegenden Bilder kaum an Wirkung eingebüßt.
Der Vortrag zeichnet anhand ausgewählter Werke das Leben Rembrandts nach und stellt einen sein künstlerisches Œuvre vor.

Literatur: Nils Büttner „Rembrandt. Licht und Schatten: Eine Biographie“  Reclam, Verlag 2014

Print Friendly, PDF & Email