Die 16. August 20 Uhr Vortrag Prof. Dr. Eva Sternfeld (Berlin) „Wie grün ist Chinas Landwirtschaft ?- Ernährungssicherung und Lebensmittelsicherheit

Prof. Dr. phil. Eva Sternfeld, Gastprofessorin am Ostasiatischen Seminar der Freien Universität Berlin, ist eine auf Umweltgeschichte, Ressourcenökonomie und chinesische Umweltpolitik spezialisierte Sinologin.

In China steht im Verhältnis Bevölkerungszahl eine relativ begrenzte Fläche an nutzbarem Ackerland zur Verfügung. Die Gewährleistung der Ernährungssicherheit erforderte in Geschichte und Gegenwart eine äußerst intensive Landnutzung. Moderne technische Entwicklungen (Mechanisierung, Biotechnologie, Agrarchemikalien) brachten seit den 1970er Jahren enorme Ertragsteigerungen in der Landwirtschaft.

Doch die sogenannte „Grüne Revolution“ und die Industrialisierung der Landwirtschaft gelangen an ihre Grenzen, die die chinesische Führung mit neuen Strategien zu überwinden sucht. Der Vortrag thematisiert die Herausforderungen für die chinesische Gesellschaft mit ihren globalen Implikationen und diskutiert Strategien für eine nachhaltigere Landnutzung.

Since over 30 years Eva Sternfeld is involved with research on issues related to environment, urban development and water management in China. She holds a PhD degree from the East-Asian Institute of the Free University of Berlin. From 2000 to April 2008 she has been working with the China Environment and Sustainable Development Reference and Research Center (CESDRRC) in Beijing, an environmental information facility set up by the Center for Environmental Education and Communication (CEEC) of the State Environmental Protection Administration (SEPA). Since August 2008, she is assistant professor at Technical University of Berlin where she is directing the university’s Center for Cultural Studies on Science and Technology in China at the Technische Universität Berlin. Dr. Sternfeld has been working as a consultant for various German and international institutions.

800px-Qichun_countryside

Modern rural life in Qichun village, Hubei province, China. commons.wikimedia.org