Sa 20. August 20 Uhr Vortrag Dipl.-Ing. Arne Tönißen (Berlin) „Bambus – Baustoff der Zukunft“

Arne Tönißen hat nach einer Tischlerausbildung an der TU-Berlin Architektur studiert. In seiner beruflichen Laufbahn hat er als Planer und Bauleiter in vielen Ländern Bambustechnik mit weiteren nachhaltigen Baumaterialien kombiniert. Er ist Mitarbeiter des renommierten Planungsbüros Ziegert | Roswag | Seiler (Architekten Ingenieure) in Berlin, das für konstruktiven Lehmbau auch deutsche Standards entwickelt hat.

Bambus als Baustoff ist in Deutschland kaum bekannt. In Asien und Südamerika wurden dagegen über Jahrhunderte hinweg Häuser, ja ganze Städte aus Bambus errichtet. Bambus verbindet extreme Härte sowie große Druck- und

Mailand Pavillon klein

China Pavilion auf der Expo Milano 2015 mit einer Bambuskonstruktion Foto: W. Weppelmann

Zugfestigkeit mit hoher Elastizität und geringem Gewicht, dabei ist Bambus geradezu ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit .

Die Pflanze Bambus wird hierzulande meist sofort nach China verortet, gilt gar als Symbol für das Land China und seine Kultur, zudem stammen etwa 500 der gut 1000 bekannten Bambusarten aus China. Neben seiner Symbolkraft ist es natürlich vor allem sein praktischer Nutzen, der ihn in China so beliebt gemacht hat. Ein Chinese soll einmal mehr als 1000 Möglichkeiten ermittelt haben ihn zu nutzen.

 

Print Friendly, PDF & Email