20. Fr 9.8.2013 # 21 Uhr Film „Yume“ Regie: Akira Kurosawa – Filmseminar begleitet von Dr. Hans Gerhold

In farbenprächtigen Parabeln auf die Kunst, das Leben und den Tod erzählt Japans Meisterregisseur Akira Kurosawa acht Träume aus seinem Leben. Kurosawas persönlichstes und intimstes Werk, in denen sich seine Kindheitserinnerungen, Ängste und Hoffnungen mit märchenhafter Magie zu einem intensiven Reigen von außergewöhnlicher Poesie verbinden. Eine eindringliche Aufforderung, selbst hinter den Banalitäten das Geheimnis des Daseins zu entdecken. Begleitet wird dieser Filmabend von Dr. Hans Gerhold, engagierter Cineast und Filmkritiker der „Westfälischen Nachrichten“ Münster.

Akira Kurosawas Träume (jap. 夢 Yume) ist ein Episodenfilm von Regisseur Akira Kurosawa aus dem Jahre 1990, der auf tatsächlichen Träumen des Regisseurs basiert, aus verschiedenen Stadien seines Lebens. Der farbenprächtige Film funktioniert mehr über Visuelles als über Sprache. Die acht Träume umfassen zusammen ein Menschenleben und reichen von den 1910er- bis zu den 1980er-Jahren.

Träume:  Sonne, die durch den Regen scheint #  Der Pfirsichgarten # Schneesturm # Der Tunnel #  Krähen # Fujiyama in Rot # Der weinende Menschenfresser # Das Dorf mit den Wassermühlen

Filmdaten
Deutscher Titel Akira Kurosawas Träume
Originaltitel Yume
Produktionsland Japan,
Vereinigte Staaten
Originalsprache Japanisch,
Französisch,
Englisch
Erscheinungsjahr 1990
Länge 119 Minuten
Stab
Regie Akira Kurosawa
Drehbuch Akira Kurosawa
Produktion Steven Spielberg,
Hisao Kurosawa,
Mike Y. Inoue
Musik Shin’ichirō Ikebe
Kamera Takao Saitō
Schnitt Tome Minami
Besetzung
Print Friendly, PDF & Email